Der Fischertraum

im Weinviertel

Teichordnung

  • Zur Ausübung der Fischerei sind gültige Papiere erforderlich (NÖ-Fischerlizenz).
  • Die Tageskarte darf nicht an eine andere Person weitergegeben werden!
  • Jede Person betritt die Anlage auf eigene Gefahr! Bevor Sie einen Angelplatz wählen, schauen Sie ob die Bäume morsch oder vom Bieber angefressen sind. Achten Sie auch auf Löcher im Weg. Bei Sturm und Unwetter sofort freies Gelände aufsuchen. Für etwaige Personenschäden wird keine Haftung übernommen.
  • Jeder Lizenznehmer kann eine Begleitperson mitnehmen, jeder weitere Besucher muss sich ein Besucher-Ticket lösen. Die Besucher müssen ihr Fahrzeug bei der Oase abstellen und dürfen nicht zum Besucher vorfahren. Der Besuchte haftet für seine Besucher.
  • Pro Fischer sind maximal 2 Angelruten erlaubt. Für alle Fischarten ist nur ein Einfachhaken pro Angelrute gestattet. Blinkern, Reissen oder Schnüre auslegen ist verboten.
  • Jeder Fischer muss die gefangenen Fische, die er mitnehmen will, sichtbar im eigenen Setzkescher (nur Ringkescher) lebend auf seinem Angelplatz hältern und sofort in die Fangstatistik eintragen. Bei 2 Edelfischen im Kescher ist das Angeln einzustellen. Das Verstecken von Fischen z.B. im Gebüsch oder im Auto gilt als Diebstahl und wird angezeigt. Fische im Kescher dürfen nicht ausgetauscht werden.
  • Die Teichanlage ist ein Ort der Ruhe! Schreien, laute Musik, ect. ist verboten!
  • Hunde sind am Angelplatz nicht gestattet!
  • Die Teichanlage ist sauber zu halten und sämtlicher Unrat ist mitzunehmen, auch wenn der Mist vom Vorgänger war. Das Ausnehmen und Abschuppen der Fische am Teich ist verboten.
  • Das Campen, Grillen und Entzünden von Lagerfeuern ist am Teichgelände untersagt.
  • Für gestohlenes oder in Verlust geratenes Eigentum (Angeln etc.) wird keine Haftung übernommen. Dies gilt auch für KFZ, die am Teich parken.
  • Dem Besitzer und den Aufsichtsorganen sind auf Verlangen die Fischereipapiere, die Angelruten und der Setzkescher zu zeigen. Sie dürfen auch das Gepäck und die Fahrzeuge kontrollieren.
  • Das Zuwiderhandeln der Teichordnung führt zu Kartenverlust!
  • Zur Ausübung der Fischerei sind gültige Papiere erforderlich (NÖ-Fischerlizenz).
  • Das Verschenken oder Übertragen von Fischerkarten ist verboten.
  • Die Tageskarte gilt von 6-18 Uhr. Wenn der Sonnenuntergang vor 18 Uhr liegt, dann längstens bis 30min vor Einbruch der Dunkelheit. Das Nachtfischen ist nur in Kombination mit einem anschließenden Tag möglich (z.B. -Nacht-Tag).
  • Jede Person betritt die Anlage auf eigene Gefahr! Bevor Sie einen Angelplatz wählen, schauen Sie ob die Bäume morsch oder vom Bieber angefressen sind. Achten Sie auch auf Löcher im Weg. Bei Sturm und Unwetter sofort freies Gelände aufsuchen. Für etwaige Personenschäden wird keine Haftung übernommen. Eltern haften für ihre Kinder.
  • Die Fahrzeuge müssen auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen abgestellt werden, das Zufahren zum Angelplatz und Befahren der Dämme ist verboten!
  • Jeder Lizenznehmer kann eine Begleitperson mitnehmen, jeder weitere Besucher muss sich ein Besucher-Ticket lösen. Die Besucher müssen ihr Fahrzeug auf einem der Parkplätze abstellen und dürfen nicht zum Besucher vorfahren. Der Besuchte haftet für seine Besucher.
  • Pro Fischer sind maximal 3 Angelruten erlaubt. 2 Ruten sind in der Karte enthalten; für 1 zusätzliche Rute muss aufgezahlt werden. Alle Ruten müssen auf einem Angelplatz ausgelegt werden.
  • Für alle Fischarten sind nur Einfachhaken ohne Widerhaken erlaubt (Schonhaken). Blinkern, Reißen, Stipen, Legschnüre und Schlagschnursysteme sind verboten.
  • Aus den Teichen dürfen keine Fische entnommen werden. Sämtliche Fische sind mit äußerster Sorgfalt zu behandeln. Ein Hältern der Fische ist verboten.
  • Auf Friedfische sind geflochtene Schnüre und Stahlvorfach verboten. Mindeststärke 0,25er Plastik und auf Raubfische entweder mind. 0,25 geflochten oder 0,5 Plastik. Für schonendes Abhaken auf Matten legen und mit Arterienzange od. Hakenlöser abhaken.
  • Im Zweifelsfalle schneiden Sie das Vorfach ab. Wunddesinfektion (Clean) nicht vergessen. Verwenden Sie große stabile Unterfänger, mindestens 80cm weit.
  • Gaffs ist verboten. Bei großen Fischen steigen Sie ins Wasser um das Tier möglichst schonend zu bergen. Welse völlig müde machen und zum Abhaken und Fotografieren vorsichtig herausheben.
  • Beim Fischen mit Selbsthakmontage ist das übertriebene Anschlagen unnötig!, da der Fisch bereits am Haken hängt und durch das Anreißen im Mundbereich verletzt wird.
  • Am Angelplatz direkt können Sie ein Zelt aufstellen, das Campieren und Grillen ist jedoch nur am Campingplatz gestattet
  • Wenn Sie den Angelplatz verlassen, ziehen Sie die Ruten ein, ebenso beim Nachtfischen wenn Sie schlafen gehen. Es ist nicht erlaubt, dass andere auf Ihre Rute aufpassen
  • Beim Nachtfischen muss der Angelplatz durch ein Dauerlicht ständig sichtbar beleuchtet sein.
  • Für alle Teiche gilt absolutes Badeverbot. Auch Boote jeder Art sind verboten.
  • Die Teichanlage ist ein Ort der Ruhe und Entspannung! Schreien, laute Musik, ect. ist verboten! Laute, streitsüchtige und alkoholisierte Personen werden von der Teichanlage verwiesen und verlieren Ihre Angelberechtigung.
  • Hunde sind am Angelplatz nicht gestattet!
  • Die Teichanlage ist sauber zu halten und sämtlicher Unrat ist mitzunehmen, auch wenn der Mist vom Vorgänger war.
  • Den Besitzern und den Aufsichtsorganen sind auf Verlangen die Fischerpapiere und die Fischerausrüstung zu zeigen. Sie dürfen auch das Gepäck und das Fahrzeug kontrollieren. Eine Verweigerung der Fahrzeugkontrolle gilt als Schuldeingeständnis. Bei Verstoß gegen die Teichordnung sind die Kontrollorgane berechtigt die Fischerkarte und die Lizenz einzuziehen, das Diebesgut und die Angelgeräte zu beschlagnahmen ohne finanzielle Abgeltung oder Ansehen der Person. Bei Diebstahl wird angezeigt.
  • Für gestohlenes oder in Verlust geratenes Eigentum (Angeln etc.) wird keine Haftung übernommen. Dies gilt auch für Kfz, die am Teichgelände parken.
  • Bei Fischdiebstahl melden Sie dies umgehend einem Aufsichtsorgan!
  • Zur Ausübung der Fischerei sind gültige Papiere erforderlich. Erlaubt sind die NÖ-Fischerlizenz, die jeweilige Lizenz aus den anderen Bundesländern oder einem europäischen Land.
  • Das Verschenken oder Übertragen von Fischerkarten ist verboten.
  • Die Tageskarte gilt von 6-18 Uhr. Das Nachtfischen ist nur in Kombination mit einem anschließenden Tag möglich (z.B. -Nacht-Tag).
  • Jede Person betritt die Anlage auf eigene Gefahr! Bevor Sie einen Angelplatz wählen, schauen Sie ob die Bäume morsch oder vom Bieber angefressen sind. Achten Sie auch auf Löcher im Weg. Bei Sturm und Unwetter sofort freies Gelände aufsuchen. Für etwaige Personenschäden wird keine Haftung übernommen. Eltern haften für ihre Kinder.
  • Die Fahrzeuge müssen auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen abgestellt werden, das Zufahren zum Angelplatz und Befahren der Dämme ist verboten!
  • Jeder Lizenznehmer kann eine Begleitperson mitnehmen, jeder weitere Besucher muss sich ein Besucher-Ticket lösen. Die Besucher müssen ihr Fahrzeug auf einem der Parkplätze abstellen und dürfen nicht zum Besucher vorfahren. Der Besuchte haftet für seine Besucher.
  • Pro Fischer sind maximal 3 Angelruten erlaubt. 2 Ruten sind in der Karte enthalten; für 1 zusätzliche Rute muss aufgezahlt werden. Alle Ruten müssen auf einem Angelplatz ausgelegt werden.
  • Für alle Fischarten sind nur Einfachhaken ohne Widerhaken erlaubt (Schonhaken). Blinkern, Reißen, Stipen, Legschnüre und Schlagschnursysteme sind verboten.
  • Aus den Teichen dürfen keine Fische entnommen werden. Sämtliche Fische sind mit äußerster Sorgfalt zu behandeln. Ein Hältern der Fische ist verboten.
  • Auf Friedfische sind geflochtene Schnüre und Stahlvorfach verboten. Mindeststärke 0,25er Plastik und auf Raubfische entweder mind. 0,25 geflochten oder 0,5 Plastik. Für schonendes Abhaken in eine Karpfenwiege legen und mit Arterienzange od. Hakenlöser abhaken.
  • Im Zweifelsfalle schneiden Sie das Vorfach ab. Wunddesinfektion (Clean) nicht vergessen. Verwenden Sie große stabile Unterfänger, mindestens 80cm weit.
  • Gaffs ist verboten. Bei großen Fischen steigen Sie ins Wasser um das Tier möglichst schonend zu bergen. Welse völlig müde machen und zum Abhaken und Fotografieren vorsichtig herausheben.
  • Beim Fischen mit Selbsthakmontage ist das übertriebene Anschlagen unnötig!, da der Fisch bereits am Haken hängt und durch das Anreißen im Mundbereich verletzt wird.
  • Am Angelplatz direkt können Sie ein Zelt aufstellen, das Campieren und Grillen ist jedoch nur am Campingplatz gestattet
  • Wenn Sie den Angelplatz verlassen, ziehen Sie die Ruten ein, ebenso beim Nachtfischen wenn Sie schlafen gehen. Es ist nicht erlaubt, dass andere auf Ihre Rute aufpassen
  • Beim Nachtfischen muss der Angelplatz durch ein Dauerlicht ständig sichtbar beleuchtet sein.
  • Für alle Teiche gilt absolutes Badeverbot. Auch Boote jeder Art sind verboten.
  • Die Teichanlage ist ein Ort der Ruhe und Entspannung! Schreien, laute Musik, ect. ist verboten! Laute, streitsüchtige und alkoholisierte Personen werden von der Teichanlage verwiesen und verlieren Ihre Angelberechtigung.
  • Hunde sind am Angelplatz nicht gestattet!
  • Die Teichanlage ist sauber zu halten und sämtlicher Unrat ist mitzunehmen, auch wenn der Mist vom Vorgänger war.
  • Den Besitzern und den Aufsichtsorganen sind auf Verlangen die Fischerpapiere und die Fischerausrüstung zu zeigen. Sie dürfen auch das Gepäck und das Fahrzeug kontrollieren. Eine Verweigerung der Fahrzeugkontrolle gilt als Schuldeingeständnis. Bei Verstoß gegen die Teichordnung sind die Kontrollorgane berechtigt die Fischerkarte und die Lizenz einzuziehen, das Diebesgut und die Angelgeräte zu beschlagnahmen ohne finanzielle Abgeltung oder Ansehen der Person. Bei Diebstahl wird angezeigt.
  • Für gestohlenes oder in Verlust geratenes Eigentum (Angeln etc.) wird keine Haftung übernommen. Dies gilt auch für Kfz, die am Teichgelände parken.
  • Bei Fischdiebstahl melden Sie dies umgehend einem Aufsichtsorgan!
  • Zur Ausübung der Fischerei sind gültige Papiere erforderlich (NÖ-Fischerlizenz).
  • Jede Person betritt die Teichanlage auf eigene Gefahr! Bevor Sie einen Angelplatz wählen, schauen Sie ob die Bäume nicht morsch oder vom Bieber angefressen sind. Bei Sturm und Unwetter bitte sofort freies Gelände aufsuchen.
  • Fischzeiten: Die Jahreskarte gilt vom 1.3. bis 31.10. Sollten keine Arbeiten an der Teichanlage erforderlich sein, kann bis 31.12. gefischt werden, sofern die Teiche zumindest 2/3 eisfrei sind.
  • Sollte die Fangstatistik voll sein, erlischt die Gültigkeit der Jahreskarte.
  • Das Fischen ist von 6:00 Uhr bis 30 Minuten vor Einbruch der Dunkelheit gestattet. Vor Beginn des Angelns muss man sich in der Mappe, welche im Gasthof aufliegt, eintragen und bei Beendigung auch ausgetragen.
  • An allen Samstagen in den Monaten Juni, Juli, August und September, ist das Nachtfischen gestattet. Der Angelplatz muss sichtbar durch ein Dauerlicht beleuchtet sein. Das Gelände darf nach Eintritt der Dunkelheit nicht mehr betreten werden und erst am nächsten Tag ab 6 Uhr verlassen werden. Das gilt auch für Besucher.
  • Besuche: Jeder Lizenznehmer kann eine Begleitperson mitnehmen, muss diese jedoch im Gasthof eintragen lassen. Jeder weiterer Besucher muss sich ein Besucherticket im Gasthof. Die Besucher müssen ihr Fahrzeug beim Gasthof abstellen und dürfen NICHT zum Besuchten vorfahren. Der Besuchte haftet für seine Besucher.
  • Pro Saison dürfen maximal 33 Edelfische mitgenommen werden (25 Fried- und 8 Raubfische).
  • Pro Tag dürfen maximal 2 Edelfische und 5 Nebenfische mitgenommen werden. Bei zwei Edelfischen im Setzkescher ist das Angeln sofort einzustellen. Wird ein Fisch gefangen, so ist dieser sofort zu versorgen, abzuhaken und schonend zurückzusetzen. Wollen Sie den Fisch mitnehmen so ist er zu vermessen, lebend in den Setzkescher zu hältern und noch vor dem neuerlichen auslegen der Angelrute, in die Fangstatistik einzutragen. Wenn Sie keinen Kugelschreiber mithaben, so dürfen Sie auch keine Edelfische mitnehmen. Bleistifte sind für Eintragungen verboten!
  • Pro Fischer sind maximal 2 Angelruten erlaubt, für Friedfischarten ist nur ein Einfachschonhaken erlaubt. Legschnüre, Netzfischen, Blinkern und Reißen von Fischen ist verboten. Nur für das Fischen mit Köderfischen sind Drillinge mit Schlaufensystem erlaubt. Für Twister und Wurmfischer ist nur ein Einfachschonhaken erlaubt. Edelfische und Goldfische sind als Köder verboten. Mindestmaß für Köderfische und Twister ist 15cm. Gefangene Zander sind, auch wenn sie untermäßig sind, einzutragen und mitzunehmen. Lebende Köder sind verboten. Abhackmatte immer verwenden.
  • Die Ruten sind nicht teilbar. Fischen darf nur der Karteninhaber.
  • Die Teichanlage ist sauber zu halten. Jeder Angler ist verpflichtet, seinen Angelplatz sauber zu halten und sämtlichen Unrat mitzunehmen, auch wenn der Mist vom Vorgänger ist. Das Ausnehmen und Abschuppen der Fische am Teich ist verboten. Abhakmatte immer verwenden
  • Jeder Fischer muss die gefangenen Fische die er mitnehmen will, sichtbar im eigenen Setzkescher lebend, auf seinem Angelplatz hältern. Drahtkescher sind verboten.
  • Für Kinder bis 14 Jahre gilt die Kinderlizenz mit einer Rute. Mit der Kinderjahreslizenz dürfen insgesamt 5 Friedfische mitgenommen werden - (pro Tag 1 Edelfisch und 2 Nebenfische.)
  • Für alle Teiche gilt absolutes Badeverbot. Auch Boote jeder Art sind verboten.
  • Die Fischerteiche sollen ein Ort der Ruhe und Entspannung sein. Absolut ruhiges Verhalten von Fischern und Kindern wird verlangt. Laute, streitsüchtige und alkoholisierte Personen werden von der Teichanlage verwiesen.
  • Die Fahrzeuge der Fischer sind auf den gekennzeichneten Parkplätzen abzustellen. Die Dämme, Wege und die Teiche sind freizuhalten. Bei schlechten Wegverhältnissen sind die Fahrzeuge beim Gasthof abzustellen. Am Teichgelände ist im Schritttempo zu fahren.
  • Das Campieren, Grillen und entzünden von Lagerfeuer ist am gesamten Teichgelände untersagt.
  • Für gestohlene oder in Verlust geratene Angeln, sonstigen Geräten oder Schäden an den Fahrzeugen wird keine Haftung übernommen.
  • Jeder Fischer und Besucher betritt das Gelände auf eigene Gefahr, für Sach- und Personenschäden wird keine Haftung übernommen. Eltern haften für Ihre Kinder.
  • Hunde sind auf der Teichanlage verboten.
  • Für etwaige Katastrophen, die ein Befischen unmöglich machen, wie Fischsterben, Dammbrüche oder Trockenfallen der Teiche, kann kein Schadenersatz geleistet werden.
  • Im Sinne des waidmännischen Gedankengutes, bitten wir bei offensichtlichen Verstößen gegen die Teichordnung um Ihre Zivilcourage und persönliche Einschreitung oder Meldung bei den Aufsichtspersonen.
  • Wenn Sie den Angelplatz für längere Zeit verlassen, etwa um Ihr Fahrzeug zu holen, oder Sie zum Gasthof gehen, so sind die Ruten aus dem Wasser zu nehmen.
  • Den Besitzern und den Aufsichtsorganen sind die Fischereipapiere auf Verlangen vorzuweisen. Weiters dürfen Sie die Angelruten, den Setzkescher, das Gepäck und das Fahrzeug kontrollieren. Ein Verweigern der Fahrzeugkontrolle gilt als Schuldeingeständnis. Ebenso bei absichtlichen Vermessen (wenn Relaisfische zu klein eingetragen werden). In diesen Fällen wird die Jahreskarte und die Lizenz eingezogen, der Fang und die Angelgeräte beschlagnahmt und dies ohne finanzielle Abgeltung oder Ansehen der Person.
  • Bei Preisfischen bleibt der Teich den Mitbewerbern vom Preisfischen vorbehalten. Es kann nach Möglichkeit auf einen anderen, vorgegebenen Teich ausgewichen werden.
  • Die Jahreskarte gilt von 1.3. bis 31.10. Sollten keine Arbeiten an der Teichanlage erforderlich sein, kann bis 31.12. gefischt werden, sofern der Teich 2/3 eisfrei ist.
  • Das Fischen ist von 6:00 Uhr – 30 Minuten vor Einbruch der Dunkelheit gestattet. Vor Beginn des Angelns muss man sich im Gasthof „Oase am Teich“ in der aufliegenden Mappe eintragen und bei Beendigung austragen.
  • Zur Ausübung der Fischerei sind gültige Papiere erforderlich (NÖ-Fischerlizenz).
  • Das Verschenken oder Übertragen von Fischerkarten ist verboten.
  • Jede Person betritt die Teichanlage auf eigene Gefahr! Bevor Sie einen Angelplatz wählen, schauen Sie ob die Bäume nicht morsch oder vom Bieber angefressen sind; bei Sturm und Unwetter sofort freies Gelände aufsuchen.
  • Aus den Teichen dürfen keine Fische entnommen werden. Sämtliche Fische sind mit äußerster Sorgfalt zu behandeln. Ein Hältern der Fische ist verboten.
  • Pro Fischer sind maximal 2 Angelruten erlaubt.
  • Für alle Fischarten sind nur Einfachhaken ohne Widerhaken erlaubt (Schonhaken). Für schonendes Abhaken auf Matten legen und mit Arterienzange oder Hakenlöser abhaken. Im Zweifelsfalle schneiden Sie das Vorfach ab. Wunddesinfektion (Clean) nicht vergessen.
  • Auf Friedfische sind geflochtene Schnüre und Stahlvorfach verboten. Mindeststärke 0,25er Plastik und auf Raubfische entweder mind. 0,25 geflochten oder 0,5 Plastik. Blinkern, Reißen, Stipen, Legschnüre und Schlagschnursysteme sind verboten.
  • Verwenden Sie große stabile Unterfänger, mindestens 80cm weit.
  • Bei großen Fischen steigen Sie ins Wasser um das Tier möglichst schonend zu bergen. Welse völlig müde machen und zum Abhaken und Fotografieren vorsichtig herausheben.
  • Gaffs ist verboten.
  • Die Teichanlage ist sauber zu halten und sämtlicher Unrat mitzunehmen, auch wenn der Mist vom Vorgänger war.
  • Am Angelplatz direkt können Sie ein Zelt aufstellen, das Campieren und Grillen ist jedoch nur am Campingplatz gestattet.
  • Wenn Sie den Angelplatz verlassen, ziehen Sie die Ruten ein, ebenso beim Nachtfischen wenn Sie schlafen gehen. Es ist nicht erlaubt, dass andere auf Ihre Rute aufpassen.
  • Beim Nachtfischen muss der Angelplatz durch ein Dauerlicht ständig sichtbar beleuchtet sein.
  • Für alle Teiche gilt absolutes Badeverbot. Auch Boote jeder Art sind verboten.
  • Die Fischteiche sollen ein Ort der Ruhe und Entspannung sein. Laute, streitsüchtige und alkoholisierte Personen werden von der Teichanlage verwiesen und verlieren Ihre Angelberechtigung.
  • Die Fahrzeuge müssen auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen abgestellt werden, das Zufahren zum Angelplatz und Befahren der Dämme ist verboten
  • Den Besitzern und den Aufsichtsorganen sind auf Verlangen die Fischerpapiere und die Fischerausrüstung zu zeigen. Sie dürfen auch das Gepäck und das Fahrzeug kontrollieren.
  • Bei Preisfischen oder Gruppenreservierungen bleiben die Plätze den Begünstigten vorbehalten. Einzelreservierungen sind nicht gestattet.
  • Für gestohlenes oder in Verlust geratenes Eigentum (Angeln etc.) wird keine Haftung übernommen. Dies gilt auch für Kfz die am Teichgelände parken.
  • Jeder Lizenznehmer kann eine Begleitperson mitnehmen, muss diese jedoch im Gasthof eintragen. Jeder weitere Besucher muss sich ein Besucherticket lösen. Die Besucher müssen ihre Fahrzeuge beim Gasthof abstellen und dürfen nicht zum Besuchten vorfahren.
  • Auch jeder Besucher betritt das Gelände auf eigene Gefahr. Für etwaige Personen- oder Sachschaden wird keine Haftung übernommen. Im Zweifelsfall haftet der Besuchte für seine Besucher. Eltern haften für Ihre Kinder.
  • Variante A: Nachtfischen in den Monaten Juni, Juli, August u. September von Mittwoch – inkl. Samstag gestattet.
  • Variante B: uneingeschränktes Nachtfischen
  • Zur Ausübung der Fischerei sind gültige Papiere erforderlich (NÖ-Fischerlizenz, wenn vorhanden).
  • Die Ruten sind nicht teilbar. Fischen darf nur der Karteninhaber.
  • Der Beginn des Fischens (bevor der Angelplatz aufgesucht wird) und das Ende muss in dem dafür vorgesehenem Tages-Journal-Buch, welches in der Oase Nexing aufliegt, eingetragen werden.
  • Die Jahreskarte gilt vom 1.3. bis 31.10. Sollten keine Arbeiten an der Teichanlage erforderlich sein, darf bis 31.12. gefischt werden; mit der Einschränkung, dass die Teiche 1/3 eisfrei sind. Eisfischen ist verboten!
  • Auf Teich 1 darf von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang gefischt werden.
  • Auf Teich 2, 3, und 4 von Sonnenaufgang bis 18 Uhr; wenn der Sonnenuntergang jedoch vor 18 Uhr liegt, dann längstens bis 30 min vor Einbruch der Dunkelheit.
  • Jede Person betritt die Anlage auf eigene Gefahr! Bevor Sie einen Angelplatz wählen, schauen Sie ob die Bäume morsch oder vom Bieber angefressen sind. Achten Sie auch auf Löcher im Weg. Bei Sturm und Unwetter sofort freies Gelände aufsuchen. Für etwaige Personenschäden wird keine Haftung übernommen. Eltern haften für ihre Kinder.
  • Für alle Teiche gilt absolutes Badeverbot. Auch Boote jeder Art sind verboten.
  • Die Teichanlage ist ein Ort der Ruhe und Entspannung! Schreien, laute Musik, ect. ist verboten! Laute, streitsüchtige und alkoholisierte Personen werden von der Teichanlage verwiesen und verlieren Ihre Angelberechtigung.
  • Hunde sind am Angelplatz nicht gestattet!
  • Die Teichanlage ist sauber zu halten und sämtlicher Unrat ist mitzunehmen, auch wenn der Mist vom Vorgänger war.
  • Keine offene Feuerstellen oder Lagerfeuer entzünden!
  • Jeder Lizenznehmer kann eine Begleitperson mitnehmen, jede weitere Person muss in der Oase Nexing gemeldet werden.
  • Den Besitzern und den Aufsichtsorganen sind auf Verlangen die Fischerpapiere und die Fischerausrüstung zu zeigen. Sie dürfen auch das Gepäck und das Fahrzeug kontrollieren. Eine Verweigerung der Fahrzeugkontrolle gilt als Schuldeingeständnis. Bei Verstoß gegen die Teichordnung sind die Kontrollorgane berechtigt die Fischerkarte und die Lizenz einzuziehen, das Diebesgut und die Angelgeräte zu beschlagnahmen ohne finanzielle Abgeltung oder Ansehen der Person. Bei Diebstahl wird angezeigt.
  • Für gestohlenes oder in Verlust geratenes Eigentum (Angeln etc.) wird keine Haftung übernommen. Dies gilt auch für Kfz, die am Teichgelände parken.

1x1 des Releasefischens in Nexing

RICHTIG: FALSCH:
Richtig!
Schonhaken verwenden!
Falsch!
Keine Widerhaken!
Keine Zwillings- oder Drillingshaken!
Richtig:
Gefühlvolles Anheben und sanfter Drill schont den Fisch und erhöht die Anglerfreuden!
Falsch:
Anschlagen wie wild, so dass man dem Fisch den Kopf abreisst oder die Lippen aus.
Richtig:
Steigen Sie ins Wasser, um große Fische zu bergen!
Falsch:
Keine kleinen Kescher!
 
Richtig:
Fisch auf nasse Abhakmatte legen.
Mit geeignetem Gerät den Haken schonend entfernen!
Wunde desinfiszieren!
 
 
Richtig:
Die gefangenen Fische schonend mit der Abhakmatte zurück setzen!
 
Richtig:
Beim Fotografieren die Fische sanft, nur knapp über der Abhakmatte sicher halten.
Falsch:
Stehend und ohne Schutz für den Fisch!
Richtig:
Sie sind Gast in der Natur!
Verlassen Sie den Angelplatz so wie Sie ihn wieder vorfinden möchten!
Falsch:
Hinterlassen Sie keinen Müll!

Die 10 Anglergebote:

  • 1. Schonhaken! Weiters keine geflochtene Schnur und Stahlvorfach auf Friedfische!
  • 2. Abhakmatte 80x100cm immer benutzen!
  • 3. Hände nass machen!
  • 4. Wasserkübel
  • 5. Unterfänger mind. 80cm Spannweite
  • 6. Futterspirale verboten
  • 7. Fischen mit Feeder oder Matchruten nicht gestattet.
  • 8. Wunddesinfektionsmittel!
  • 9. Durchfahrt für Mopeds frei halten.
  • 10. Der Angelplatz ist im sauberen Zustand zu verlassen!
  • 11. Die Transportkarren sind nach Gebrauch sofort zurück zu stellen.
  • 12. Was Du nicht willst, was man Dir tu, das füg auch keinem Tiere zu!

Müll

Jeder Fischer (Lizenznehmer) ist dem Eigentümer und den Kontrollorganen für die Sauberkeit seines Platzes verantwortlich. Verlassen Sie bitte den Fischplatz so wie sie ihn vorgefunden haben. Müllgefäße (Mülltrennung beachten) befinden sich bei unserem Gasthaus "Oase am Teich".

Toiletten

Toiletten finden Sie im Gasthaus "Oase am Teich".
Schützen Sie die Gewässer und verrichten Sie auch Ihre „kleine Geschäfte“ auf unseren Toiletten. In der "Oase am Teich" stehen Ihnen auch Duschanlagen sowie behindertengerechte Toiletten zur Verfügung.

Notfälle - Meldepflicht

Notfälle, welcher Art immer (Erste Hilfe, Brände, Gewässergefährdung z.B. durch Mineralölprodukte) melden Sie bitte sofort den Aufsichtorganen, dem Personal des Gasthauses oder im Gut Nexing (Schloss).

Kontakt:

© Urani Nexing - Fisch und Freizeit GmbH